Die Wiedergeburt der amerikanischen Linken

Von Albert Scharenberg

08.12.2011 / (aus: »Blätter« 12/2011, Seite 17-20)

In den vergangenen drei Jahren, seit dem Amtsantritt von Präsident Barack Obama, hat die stramm rechte Tea Party schrittweise die Diskurshoheit in der amerikanischen Politik erobert. Angetrieben von ihrer fundamentalistischen Ablehnung des ersten schwarzen Präsidenten waren die konservativen Aktivisten und ihre milliardenschweren Financiers die treibende Kraft hinter dem republikanischen Sieg bei den Kongresswahlen vom November 2010; ihr medialer wie politischer Siegeszug schien unaufhaltsam.

(...)

Den gesamten Artikel finden Sie unter www.blaetter.de

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM