Unten links

27.05.2008 / Neues Deutschland, Unten links

Da hat Kurt Beck eine feine Geschichte von Richard Wagner abgekupfert. Er selbst als Lohengrin, der sich in seinem Nachen von einem Schwan zu Elsa bringen lässt, um sich mit ihr zu vermählen. »Nie sollst du mich befragen«, ruft er ihr zu, »noch Wissens Sorge tragen, woher ich kam der Fahrt, noch wie mein Nam' und Art.« Um kurz darauf zu prahlen: »Aus Glanz und Wonne komm' ich her.« Als wenn das nicht jeder wüsste! Immerhin war der Kahn, der mit Schwanes Kraft nach Brabant, also bis kurz vor die Tore des Saarlandes gezogen werden muss, früher mal ein Tanker mit großer Besatzung, der rundum nichts fürchten musste. Um die bekannte Handlung abzukürzen: Elsa erlag dem Angeber, besang ihn als ihren Erlöser (»dir geb' ich alles, was ich bin!«), wurde zum Schluss doch von ihm verlassen und sank ermattet zu Boden. Was sagt das über das kommende Jahr 2009? Ein Schwan macht noch keinen Sommer. Oder auch: Man darf vom Mai nicht auf den Herbst schließen. jrs

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM