Beteiligungen der DEG an Unternehmen und Fonds in Steueroasen

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE.

25.08.2016 / Drucksache 18/8586, 30.05.2016

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Niema Movassat, Wolfgang Gehrcke, Christine Buchholz, Dr. Axel Troost, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.

Vorbemerkung der Fragesteller

Im Zuge der Veröffentlichung der Panama Papers wurde auch bekannt, dass die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, 100-prozentige Tochter der staatseigenen KfW Bankengruppe an Fonds und Unternehmen beteiligt ist, die ihren Sitz an Standorten haben, die gemeinhin als Steueroasen gelten (www.finews.ch). Im Geschäftsbericht der DEG von 2015 werden neun solcher Beteiligungen angeführt
(...)

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM