Rente nach Mindestentgeltpunkten entfristen

24.10.2012 / Drucksache 17/10995 vom 16. 10. 2012

Antrag der Abgeordneten Matthias W. Birkwald, Diana Golze, Dr. Martina Bunge, Heid-run Dittrich, Klaus Ernst, Katja Kipping, Jutta Krellmann, Cornelia Möhring, Yvonne Ploetz, Dr. Ilja Seifert, Kathrin Senger-Schäfe, Kathrin Vogler, Harald Weinberg, Jörn Wunderlich, Sabine Zimmermann und der Fraktion DIE LINKE.

Die Ausbreitung des Niedriglohnsektors hat gravierende Folgen nicht nur für die Erwerbseinkommen, sondern auch für die Rentenansprüche der in diesem Sektor Beschäftigten. Die Zahl derer, die in Deutschland zu Niedriglöhnen arbeiten, ist seit 1995 um mehr als zwei Millionen gestiegen. Mittlerweile arbeitet fast jede/r vierte Beschäftigte zum Niedriglohn. Nach Erwerbsarmut droht ihnen Altersarmut.

Publikationen:

Mehrheit sucht Regierung
Memo Gruppe
restart Europe now
ISM