Axel Troost

DIE LINKE.

Sie sind hier: Themen Aktuell

Aktuell

16.06.2015: Tief erschüttert über den Tod von Harry Rowohlt

Gregor Gysi 1 Er war ein fantastischer Übersetzer, ein genialer Vorleser und Unterhalter und bei alledem sehr tiefgründig. Er hat mich beim gemeinsamen Verfassen einer CD mit Anna Thalbach mit Briefen von Karl Marx und Friedrich Engels tief beeindruckt. Seine genialen Übersetzungen werden bleiben Mehr

linksfraktion.de, 16.06.2015
04.06.2015: Städte unter Druck

Von Andrej Holm, Barbara Schönig, Daniel Gardemin und Dieter Rink 1 Die Zeiten sind vorbei, in denen lediglich München, Hamburg oder Frankfurt a. M. als hochpreisige Wohngegenden galten: Wer heutzutage eine Wohnung sucht, braucht in vielen Großstädten nicht nur Ausdauer, sondern auch ein gut gefülltes Portemonnaie. Verzweifelte Wohnungssuchende sehen sich selbst bei der vierzigsten Wohnungsbesichtigung vielen Mitbewerbern, unverschämten Maklern und wahnwitzigen Mietpreisen gegenüber – ob in Köln, Dresden oder Berlin. Mehr

aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 6/2015, Seite 69-79
09.05.2015: Bundesbürger auf der Sonnenseite

Von Joachim Bischoff und Bernhard Müller 1 Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll der NSA beim Ausspähen europäischer Politiker und Firmen geholfen und darüber bereits 2008 das Kanzleramt informiert haben. Das Kanzleramt, das die Oberaufsicht über den BND hat, räumte inzwischen organisatorische »Defizite« ein, bestreitet aber, das Parlament falsch über die Praktiken der Geheimdienste informiert zu haben. Mehr

sozialismus.de, 06.05.2015
28.04.2015: Bildungssystem hält nicht Schritt mit Nachfrage

IAQ Standpunkte von Gerhard Bosch 1 Im Jahr 2025 wird es rund 1,3 Millionen mehr gering Qualifizierte geben, als die Wirtschaft einsetzen kann. Schon seit rund 20 Jahren liegt deren Arbeitslosenquote über 20 Prozent. Die Nachfrage nach einfacher Arbeit sinkt, stattdessen sind zunehmend beruflich und akademisch ausgebildete Fachkräfte gefragt. Während sich Langzeitarbeitslosigkeit verfestigt, droht auf der anderen Seite Fachkräftemangel. Mehr

Institut Arbeit und Qualifikation, Uni Duisburg Essen, 2015
21.04.2015: Jeder Mensch ist willkommen

Eckpunkte für eine humanitäre Flüchtlingspolitik von Diana Golze und Heike Werner 1 Weltweit befinden sich rund 51 Mio. Menschen auf der Flucht. Der größte Teil von ihnen (rund 33 Mio. Menschen) ist innerhalb des eigenen Heimatlandes auf der Suche nach einem neuen Lebensmittelpunkt. Rund 17 Mio. Menschen jedoch sind aus unterschiedlichen Gründen gezwungen, ihr Land zu verlassen. Sie gelten nach völkerrechtlicher Definition als Flüchtlinge. Mehr

www.linksfraktion.de, 20.04.2015
21.04.2015: Herr Schäuble erzählt einen Witz

Autor: U. Gellermann 1 Da saß er nun in New York, der Herr Schäuble, am Tisch des einflussreichsten Think Tank der Welt, dem "Council on Foreign Relations" (Rat für auswärtige Beziehungen) und durfte sich mächtig fühlen. Und weil der Bub aus Freiburg mächtig guter Laune war, erzählte er einen Witz: Der russische Präsident Putin solle demnächst den Aachener Karlspreis bekommen, wegen seiner Verdienste um Europa. Ein verlegenes Lachen erfüllte den Raum im Harold Pratt House. Denn die illustren Gäste kannten weder Aachen noch den Karlspreis. Mehr

rationalgalerie.de, 20.04.2015
06.03.2015: "Mietpreisbremse" löst Probleme in Sachsen nicht

Pressmitteilung von Enrico Stange, innenpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag 1 Die soziale Dimension besteht in der Lücke zwischen der Nettokaltmiete nach Neubau, Umbau oder Sanierung zur Refinanzierung der Investitionen von 8,50-10,00 Euro pro Quadratmeter einerseits und den geringen Einkommen und zukünftig sinkenden Durchschnittsrenten der überwiegenden Zahl der Mieter andererseits. Damit werden Mieter nicht in der Lage sein, diese Refinanzierungsmieten oberhalb von 5,50-6,50 Euro zu bezahlen. Mehr

06.03.2015
03.03.2015: Plastikmüll im Hering

Von Fabian Lambeck 1 Plastikmüll ist überall. Selbst am Nordpol fand man bei Bohrungen Mikroplastik im Eis. Nach aktuellen Schätzungen schwimmen mehr als 270 000 Tonnen Kunststoffabfälle als riesige Inseln in den Weltmeeren. (...) Doch auch Bundesbürger tragen ihren Teil bei: Wie Melanie Bergmann betonte, lösen sich bei jedem Waschgang 1000 bis 2000 Kunstfasern aus der Kleidung, die oft aus Polyester oder Polyamid besteht. Da Klärwerke die Fasern nicht herausfiltern können, landen sie im Meer. Mittlerweile wurden die ersten Fasern bereits in Mineralwasser und Bier nachgewiesen. Mehr

Neues Deutschland vom 27.02.2015
13.12.2014: Die deutsche Vereinigung - 1990 bis 2014 - Positionen der Bürgerinnen und Bürger

Sozialreport 2014 1 Wie fühlen sich Menschen 25 Jahre nach der Wende in Ost oder West und was denken sie über die Einheit und darüber hinaus über das Land heute und ihre Stellung darin? Haben sich ihre Erwartungen erfüllt oder eher nicht, sehen sie sich als Gewinner oder Verlierer? Verstehen sie sich noch immer als Ostdeutsche oder nunmehr als Bundesbürger oder aber als Europäer? Das Sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut Berlin-Brandenburg publiziert seit 1992 empirische Studien zu Einstellungen, Lebensweisen und dem Lebensgefühl der Menschen in Ost und West Mehr

Sozialwissenschaftliche Forschungszentrum Berlin-Brandenburg e.V. (SFZ), Dezember 2014
01.12.2014: Die Akte Annington

Ein Film von Michael Nieberg 1 Deutschlands größter Vermieter sitzt in Bochum und Düsseldorf: Die Deutsche Annington vermietet nach eigenen Angaben über 220 000 Wohnungen in Deutschland. Eine riesige Ansammlung von kleinen und großen Mietskasernen, Hochhäusern und Werkssiedlungen. Zehntausende Mieter sind inzwischen verzweifelt, suchen Hilfe in Internetforen, bei Mietervereinen und Verbraucherzentralen. Mehr

wdr.de, die story, 17.11.2014
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 50 51 52 >>

Axel Troost bei:

Reichtumsverteilung