Axel Troost

DIE LINKE.

Sie sind hier: Themen Aktuell

Aktuell

26.11.2014: Abpfiff - Eine kritische Bilanz der Fußball-WM 2014

Thomas Fatheuer und Christian Russau 1 Im Oktober endete in Brasilien ein langes politisches Jahr: Bei den Präsidentschaftswahlen wurde mit einer denkbar knappen Mehrheit von 51,64 Prozent Amtsinhaberin Dilma Rousseff wiedergewählt, das knappste Ergebnis der letzten Jahrzehnte. Begonnen hatte das lange Jahr im Juni 2013, als während des Confederations Cup zur allgemeinen Überraschung Millionen BrasilianerInnen auf die Straße gingen und protestierten. Mehr

Rosa Luxemburg Stiftung Reihe Analysen, November 2014
09.11.2014: Brücken bauen - Zeit für eine neue Erinnerungspolitik

Katja Kipping, Bernd Riexinger und Gregor Gysi zum 25. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer und der Öffnung der innerdeutschen Grenze 1 Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer. Die innerdeutsche Grenze wurde gewaltfrei geöffnet. Die Gewaltlosigkeit des Mauerfalls wie der friedlichen Revolution in der DDR ist ein Verdienst der Bürgerinnen und Bürger der DDR. Weniger als ein Jahr später war die DDR Geschichte. Ein Staat ging unter, der seine Legitimität aus den deutschen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg zog, und der für sich in Anspruch nahm, das "bessere Deutschland" zu sein. Mehr

die-linke.de, 08.11.2014
05.11.2014: Ebola: Das Scheitern der Weltgemeinschaft

Von Tine Hanrieder 1 Die derzeitige Ebola-Epidemie in Westafrika übertrifft alle bisherigen Ausbrüche des seit 1976 bekannten Virus. Schätzungen zufolge werden ihm bis kommenden Januar bis zu 1,7 Millionen Menschen zum Opfer fallen. Trotz dieser alarmierenden Prognosen finden Rufe nach mehr medizinischer, humanitärer und ja, auch militärischer Unterstützung noch immer kaum Gehör. Mehr

aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 11/2014, Seite 13-16
24.10.2014: Von Roosevelt zu Obama: Die Aushöhlung der amerikanischen Demokratie

Von John Nichols 1 Gut einen Monat vor „seiner“ letzten Wahl, der zum Kongress am 4. November, steht Barack Obama vor den Trümmern seiner beiden Amtszeiten – außen- wie innenpolitisch. Gerade in der Innenpolitik geht es dabei auch um die grundlegende Frage, inwieweit die Vereinigten Staaten heute überhaupt (noch) demokratischen Ansprüchen genügen. Bereits seit ihrer Gründung hadern die USA damit, wie viel Demokratie erlaubt sein soll. Mehr

aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 10/2014, Seite 65-75
01.10.2014: Mietpreisbremse geht an den grundlegenden Problemen vorbei

Pressemitteilung von Enrico Stange 1 Doch die zentrale Frage bleibt: Wie trägt die Mietpreisbremse zur Lösung der drängenden Probleme beim nötigen Neubau und der gerade auch für den ländlichen Raum wichtigen Modernisierung bei, wenn es darum geht, Klimaschutzziele zu erfüllen und barrierefreien Wohnraum zu schaffen? Hierzu sind andere Instrumente erforderlich. Mehr

01.10.2014
11.09.2014: Schottland vor der Gretchenfrage

Von Matthias Eickhoff 1 "Soll Schottland ein unabhängiges Land sein?" Über diese folgenreiche Frage wird am 18. September in einem historischen Referendum im Norden Großbritanniens abgestimmt. Damit steht nicht nur die Zukunft Schottlands zur Wahl, zugleich fällt auch eine Richtungsentscheidung über den Fortbestand des Vereinigten Königreichs – mit erheblichen Auswirkungen auch für die EU. Mehr

aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 9/2014, Seite 25-28
09.09.2014: Energiewende retour - Wie Sigmar Gabriel die Konzerne bedient

Von Christoph Bautz, Jörg Haas und Oliver Moldenhauer 1 Während die Nation vor den WM-Bildschirmen saß und Jogi Löws Mannschaft auf dem Weg zum Titel begleitete, spielte sich Ende Juni im Bundestag eine Posse ab, die einer parlamentarischen Demokratie unwürdig ist. Ein Gesetz, das in seiner Bedeutung kaum zu überschätzen ist, wurde im Eiltempo durch den Bundestag gepeitscht: das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Mehr

aus: Blätter für deutsche und internationale Politik, 9/2014, Seite 72-80
08.09.2014: Schottische Unabhängigkeit – nervöse Unionisten

Von Ulrich Bochum 1 Am 18. September kommt es in Schottland zum Referendum über die Abspaltung vom Vereinigten Königreich. Ausnahmsweise hantiert diese Unabhängigkeitsbewegung nicht mit fremdenfeindlichen Argumenten und sie ist auch nicht bestrebt, eigene ökonomische Vorteile gegen andere Regionen des Zentralstaats egoistisch zu bewahren, wie dies etwa in Katalonien oder bei den Flamen in Belgien der Fall ist. Mehr

sozialismus.de, 04.09.2014
25.08.2014: Der "versumpfte" Freistaat. Ein sächsischer Polit-Krimi

Fraktion DIE LINKE im sächsischen Landtag 1 Ist Sachsen ein korruptives Sumpfgebiet? Zumindest angesichts der veröffentlichten Meinung konnte man vor einigen Jahren diesen Eindruck gewinnen. Das Schlagwort „Sachsensumpf“ als Umschreibung möglicher Netzwerke von Kor-rupten und Kriminellen, geduldet von oder verbunden mit staatlichen Strukturen, füllte seit Mai 2007 immer wieder die Zeitungen. Mehr

Fraktion DIE LINKE im sächsischen Landtag, Juli 2014
02.08.2014: Die Sanktionen - kein Schritt vorwärts!

Joachim Bischoff und Björn Radke 1 Der Krieg in der Ost-Ukraine weitet sich zügig zu einem Konflikt zwischen Russland auf der einen und Europa und den USA auf der anderen Seite aus. Der Grund: Russland unternehme zu wenig, um die Lage in der Ost-Ukraine zu beruhigen. Russland habe auch eine Woche nach dem Absturz der malaysischen Boeing keine Schritte zur Deeskalation des Konflikts eingeleitet. Mehr

sozialismus.de, 30.07.2014
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 49 50 51 >>

Axel Troost bei:

Reichtumsverteilung