Axel Troost

DIE LINKE.
27.03.2017

60 Jahre Verträge von Rom – Ist die EU am Ende?

Beitrag von Jürgen Klute

europa.blog, 25.03.2017
Hauptgebäude der EU-Kommission im Europa-Viertel in Brüssel
Hauptgebäude der EU-Kommission im Europa-Viertel in Brüssel
Die gegenwärtigen Probleme der EU lassen sich auch als Ausdruck der gesellschaftlichen Umbrüche infolge der Digitalisierung der Wirtschaft verstehen. Sie als Scheitern der EU zu verstehen wäre eine analytische Verkürzung, die schlicht die Perspektive auf die Weiterentwicklung politischer statt militärischer Konfliktlösungen, auf demokratische, sozial gerechte und ökologisch sinnvolle Antworten auf diese Herausforderungen verstellt.
(...)

Lesen Sie weiter auf www.europa.blog

Axel Troost bei:

Reichtumsverteilung